Black Friday und Cyber Monday gewinnen an Bedeutung für den Online-Handel

Berlin, 1. Dezember 2015. Der Black Friday und Cyber Monday gewinnen an Bedeutung. Einer Analyse des Social Commerce-Portals mydealz zufolge, informierten sich zwischen dem 26. und 30. November 4,97 Millionen Konsumenten über Angebote zum Black Friday und Cyber Monday. Die Zahl der Besuche des Portals mydealz.de stieg damit um 30,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. Seit Donnerstagabend vermittelte mydealz 470 verschiedenen Online-Shops insgesamt 1,51 Millionen Besucher. Gegenüber dem Black Friday-Wochenende 2014 verzeichneten Online-Händler so ein Traffic-Plus von 24,7 Prozent.

Wie schon in den Vorjahren war der Black Friday (27. November) auch in diesem Jahr der besucherstärkste Tag für Internet-Händler: 1.473.500 Millionen Mal riefen Konsumenten das Portal mydealz.de auf, um sich über aktuelle Angebote zu informieren. 575.000 von ihnen besuchten von hier aus die Online-Shops der 470 Händler, die am Black Friday mit Rabatten warben. Im Jahresvergleich stieg die Zahl der mydealz-Nutzer damit um 70,6 Prozent, die Zahl der vermittelten Konsumenten um 74,6 Prozent.

Auch am gestrigen Cyber Monday konnten Händler gegenüber dem letzten Jahr deutliche Zuwächse verbuchen: mydealz verzeichnete 904.400 Besucher. 298.000 (32,9 Prozent) der Besucher interessierten sich dabei für eines der 614 Angebote. Mit einem Wachstum von 15,2 Prozent bei den mydealz-Nutzern und 7,3 Prozent bei den vermittelten Konsumenten war der gestrige Tag damit der bislang erfolgreichste Cyber Monday in Deutschland.

Händler aus den Bereichen Elektronik, Mode und Entertainment profitierten am stärksten vom Wachstum. Auf sie entfielen mit 50,7 Prozent, 23,4 Prozent beziehungsweise 19,5 Prozent nicht nur die meisten der 1,51 Millionen von mydealz vom 27. bis zum 30. November vermittelten Besucher. Sie konnten, der mydealz-Analyse zufolge, am vergangenen Wochenende auch die höchsten Zuwächse gegenüber dem Vorjahr verbuchen: 765.600 (+74,2 Prozent gegenüber 2014) der mydealz-Nutzer interessierten sich für Elektronik-, 352.650 (+79,9 Prozent) für Mode- und 295.230 (+74,2 Prozent) für Entertainment-Produkte wie Videospiele, DVDs und Bluray-Discs.

Das deutliche Wachstum ist zusätzlich zum zunehmenden Interesse der Konsumenten auch auf die steigende Zahl an Händlern zurückzuführen, die den Black Friday und Cyber Monday für spezielle Verkaufsaktionen nutzen: Zwischen dem 27. und dem 30. November hatten Konsumenten die Wahl zwischen 2.600 verschiedenen Angeboten von insgesamt 470 Händlern. Die Zahl der einzelnen Rabattaktionen stieg gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozent und gegenüber 2013 sogar um 28,9 Prozent

Vor allem Modehändler haben den Black Friday und Cyber Monday für sich entdeckt: Mit 44,4 Prozent stieg die Zahl der Rabattaktionen für Mode gegenüber 2014 am stärksten. Insgesamt warben 81 Fashion-Brands und Online-Händler in 384 verschiedenen Rabattaktionen am Black Friday und Cyber Monday um die Gunst der Kunden.

Über Pepper Media Holding

Pepper.com, the world's largest shopping community, was founded in 2014 by Fabian Spielberger and Paul Nikkel. Through international partnerships and conversations, Pepper.com gives smart shoppers around the world a voice to share deals, tips and ideas, connecting members in eleven countries on four continents. The Pepper.com group is headquartered in Berlin/Germany with offices in Belo Horizonte, Guadalajara, London, Lyon, Mumbai and Winnipeg and consists of market-leading platforms such as Dealabs (France), DesiDime (India), HotUKDeals (United Kingdom), mydealz (Germany), Pelando.com.br (Brazil), Pepper NL (The Netherlands), Pepper PL (Poland), Pepper.ru (Russia), Preisjaeger (Austria) and PromoDescuentos (Mexico). These platforms are currently used by more than 25 million smart shoppers and influence 12,000 buying decisions every minute.

Pressemitteilungen