30 Online-Shops im Test: Das sind die besten Händler von Filmen, Musik und Spielen

Berlin, 6.  April 2016. Zwei Milliarden Euro gaben deutsche Konsumenten, einer Studie des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) zufolge, vergangenes Jahr für Unterhaltungselektronik- und Software aus. Das Plus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,6 Milliarden) zeigt, wie groß die Beliebtheit von Online-Shops für Filme, Musik und Spiele inzwischen ist. Mindestens genauso groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher beim Online-Kauf zu viel bezahlen: So beträgt die durchschnittliche Preisspanne bei Musik-Alben 7,52, bei Filmen 8,26 und bei Spielen 19,49 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt das unabhängige Social-Commerce-Portal mydealz.de, das dreißig Online-Shops in den Kategorien Angebot, Preis, Versandkosten und Umgang mit Retouren unter die Lupe genommen hat.

 

Mut zur Lücke? Filme, Musik und Spiele aus den Charts sucht man bei vielen Händlern vergeblich

Die Qualität eines Online-Shops lässt sich insbesondere am Angebot ablesen. Findet ein Konsument den Film, das Spiel oder die Musik seiner Wahl nicht, ist die Erfahrung für ihn entsprechend frustrierend. Um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, haben die Tester von mydealz deshalb die Verfügbarkeit von jeweils zwanzig Single-CDs, Musik-Alben, Video-Spielen für den PC und die Konsolen Playstation 4, Xbox one, Wii U sowie von 25 Filmen auf DVD und Blu-ray-Disc geprüft. Alle Produkte standen in der 13. Kalenderwoche in den Charts, wurden von Konsumenten also besonders stark nachgefragt.

 

Amazon punktete im Test – wenig überraschend – mit dem breitesten Angebot: 156 der 170 gesuchten Produkte hatte der deutsche Ableger des amerikanischen Versandriesen auf Lager. Doch auch bei den Online-Shops Grooves Land (129 Produkte), Bücher.de (122 Produkte), Saturn.de (121 Produkte) und beim kürzlich von Real übernommenen Marktplatz Hitmeister (113 Produkte) und bei Computer Universe (110 Produkte) konnten Film-, Musik- und Gaming-Fans zumindest mehr als Hundert der gesuchten Produkte finden.

 

Bei den restlichen 24 der dreißig Online-Shops stießen die Tester von mydealz hingegen auf viele Lücken im Regal: Im Mittel konnten Konsumenten hier nur 42,3 der 170 Produkte finden. Die beiden Schlusslichter Shop24Direct und Gamesload hatten zum Testzeitpunkt sogar nur vier beziehungsweise sieben der 170 Produkte auf Lager. Deutlich besser schnitten da noch Otto.de (73 Produkte), Media Markt, Moluna.de und Redcoon (jeweils 66 Produkte) ab.

 

 

Preisunterschiede von 8,26 Euro bei Filmen und 19,49 Euro bei Spielen sind die Regel

Wer online Filme, Musik oder Spiele kaufen möchte, sollte vor dem Kauf die Preise vergleichen. Diese unterscheiden sich nämlich von Händler zu Händler stark. Dass ein Produkt wie die DVD von Alfonso Gomez-Rejons Komödie „Ich und Earl und das Mädchen“ mit 12,99 Euro bei allen Händlern genauso viel kostet, ist die absolute Ausnahme. Deutlich üblicher sind teilweise drastische Preisunterschiede. So konnten Konsumenten das neue Album „Dos Bros“ der Berliner Rockband The Boss Hoss im Testzeitraum für 7,99 Euro bei Amazon kaufen während Otto.de mit 21,99 Euro fast den dreifachen Preis berechnete. Im Schnitt können Konsumenten gemessen am Höchstpreis bei Musik-Alben 7,52 Euro, bei Filmen 8,26 Euro und bei Spielen sogar satte 19,49 Euro sparen, wenn sie beim günstigsten Online-Shop bestellen.

 

Die besten Chancen, ein Schnäppchen zu machen, haben Konsumenten, der mydealz-Studie zufolge, bei Amazon. 57 Produkte verkaufte Amazon im Testzeitraum zum günstigsten Preis und 76 weitere Spiele, Filme oder Musik-Alben immerhin unterhalb des Durchschnittswerts. Mit 1.900 Punkten sicherte sich Amazon so den Testsieg in der Kategorie „Preis“, weit vor den Online-Shops Saturn.de (1.030 Punkte, 13 Produkte zum Bestpreis, 77 Preise unterhalb des Durchschnitts) und Computer Universe (800 Punkte, 11 Bestpreise, 58 Produkte unterhalb des Durchschnittspreises). Deutlich seltener dürften Konsumenten hingegen bei Gamesload oder Shop24Direct ein Schnäppchen finden: Während Gamesload mit immerhin 40 Punkten (4 Preise unterhalb des Durchschnitts) auf dem vorletzten Platz liegt, ist Shop24Direct mit 0 Punkten das Schlusslicht.

 

Teure Päckchen aus dem Netz: Für den Versand werden zusätzlich bis zu 5,95 Euro fällig

Auch das auf den ersten Blick attraktive Schnäppchen kann sich im Nachhinein schnell verteuern, denn beim Versand langen manche Händler kräftig zu. Mit Bücher.de, Coolshop und Gamesload versenden nur drei der dreißig von mydealz getesteten Online-Shops Filme, Spiele und Musik kostenfrei. Die übrigen 27 berechnen für den Versand jedoch durchschnittlich 2,97 Euro. Doch auch hier gibt es große Unterschiede: Während 4U2Play.de und Hitmeister faire 1,90 Euro für den Versand in Rechnung stellen, bitten Conrad.de, Otto.de und SMDV ihre Kunden ordentlich zur Kasse: Für den Versand werden hier zusätzlich 5,95 Euro fällig.

 

Immerhin: Zehn Online-Shops berechnen keine Extra-Kosten für den Versand, wenn die Bestellung einen gewissen Wert übersteigt. Bei 4U2Play.de, Conrad.de, Game World, Grooves Land, Thalia.de liegt diese Untergrenze bei gerade einmal 20 Euro. Und auch die 29 Euro, ab denen Amazon kostenfrei versendet, dürften zumindest Gaming-Fans bei durchschnittlichen Kosten von 46,24 Euro für ein Spiel schnell erreichen. Im direkten Vergleich liegt die Untergrenze für den kostenlosen Versand bei Digitalo.de, SMDV.de (beide 50 Euro), Comtech (99 Euro) und Voelkner.de (150 Euro) deutlich höher.

 

 

Eine Frage der Kulanz: 16 Online-Shops übernehmen die Portokosten bei Retouren

Ist der bestellte Film oder das Spiel einmal eingetroffen, gibt es manchmal Gründe, den Kauf zu widerrufen: Der PC erfüllt doch nicht die Voraussetzungen für ein ruckelfreies Spielerlebnis oder der Film befindet sich wider Erwarten doch schon in der eigenen Sammlung. Für solche Fälle sieht der Gesetzgeber das Widerrufsrecht vor: Schickt der Kunde die bestellte und noch versiegelte Ware innerhalb von 14 Tagen zurück, erstattet ihm der Händler den vollen Kaufbetrag. Seit dem 13. Juni 2014 gilt aber, dass der Kunde beim Widerruf die Portokosten für den Rückversand tragen muss. Die Servicequalität eines Online-Shops lässt sich seitdem auch daran ablesen, wie kulant der Händler mit Retouren umgeht: Sind sie kulant und übernehmen die Portokosten oder bitten sie ihre Kunden zur Kasse?

 

Beim Test stieß mydealz auf drei Arten von Online-Shops: 16 Online-Shops übernehmen für ihre Kunden grundsätzlich die Kosten für die Rücksendung. Amazon, Computer Universe, Coolshop und Thalia.de übernehmen die Portokosten immerhin in bestimmten Fällen: Amazon und Computer Universe bei einem Warenwert ab vierzig Euro, Coolshop und Thalia, wenn beschädigte oder falsche Waren zugestellt wurden. Sechs der dreißig Online-Shops zeigen aber deutlich weniger Verständnis für ihre Kunden: Gamesload, Game World, McGame.com, Media Dealer, Medimops und Moluna sehen bei Retouren grundsätzlich ihre Kunden in der Zahlungspflicht. Keine einheitliche Regelung zum Umgang mit Retouren gibt es hingegen bei den Marktplätzen All you need, Idee und Spiel sowie Rakuten.

 

Nur Amazon und Saturn überzeugen im Test – Otto und Real überraschend schwach

Der mydealz-Test zeigt, wie stark und weshalb Amazon inzwischen den Online-Handel dominiert: Als einziger Händler Amazon.de mehr als 2.000 Punkte. Überzeugen kann Amazon vor allem mit einem breiten Angebot – 156 der 170 gesuchten Produkte waren hier verfügbar – und mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis: 57 Produkte konnten Konsumenten bei Amazon am günstigsten bestellen. Abzüge muss Amazon jedoch wegen seiner relativ hohen Versandkosten von drei Euro und des wenig kulanten Umgangs mit Retouren – das Porto für die Rücksendung erstattet Amazon erst ab 29 Euro Warenwert – hinnehmen.

 

Der Online-Shop von Saturn schneidet in der Gesamtwertung mit 1.181 Punkten am zweitbesten ab. Ein breites Sortiment – 121 von 170 Punkten waren verfügbar –, kostenfreie Retouren und vergleichsweise faire Preise sprechen für Saturn: 13 Spiele, Filme und Alben verkaufte Saturn am günstigsten, weitere 77 immerhin unterhalb des Durchschnittspreises. Eher durchwachsen sind jedoch die Versandmodalitäten: Bei Saturn zahlen Kunden grundsätzlich eine Versandkostenpauschale. Mit 1,99 Euro fällt diese jedoch im direkten Vergleich mit den übrigen 29 Online-Shops fair aus.

 

Die übrigen 28 Online-Shops erreichen im Mittel gerade einmal 351 Punkte und unterscheiden sich qualitativ stark: Computer Universe (910 Punkte), der Marktplatz Hitmeister (863 Punkte), Coolshop (843 Punkte) und Grooves Land (839) liegen auf den Plätzen drei bis sechs beispielsweise deutlich vor dem Siebtplatzierten McGame.com (588 Punkte). Überraschend ist das dürftige Abschneiden der Handelsriesen Real.de (226 Punkte, Rang 20) und Otto.de (153 Punkte, Rang 26). Im Entertainment-Bereich scheinen sie Amazon und Saturn den Vorrang zu lassen: Von den 170 gesuchten Produkten hatte Otto.de nur 73 auf Lager, Real.de sogar gerade einmal 46, davon gerade einmal drei zum günstigsten Preis.

Über Pepper Media Holding

Pepper.com, the world's largest shopping community, was founded in 2014 by Fabian Spielberger and Paul Nikkel. Through international partnerships and conversations, Pepper.com gives smart shoppers around the world a voice to share deals, tips and ideas, connecting members in eleven countries on four continents. The Pepper.com group is headquartered in Berlin/Germany with offices in Belo Horizonte, Guadalajara, London, Lyon, Mumbai and Winnipeg and consists of market-leading platforms such as Dealabs (France), DesiDime (India), HotUKDeals (United Kingdom), mydealz (Germany), Pelando.com.br (Brazil), Pepper NL (The Netherlands), Pepper PL (Poland), Pepper.ru (Russia), Preisjaeger (Austria) and PromoDescuentos (Mexico). These platforms are currently used by more than 25 million smart shoppers and influence 12,000 buying decisions every minute.

Pressemitteilungen