Studie: Das sind die besten Online-Shops für Schreibwaren und Schulbedarf

Berlin, 8. August 2016. Am Donnerstag (11. August) beginnt in Thüringen und Sachsen- Anhalt das neue Schuljahr. Rund zwei Wochen später ziehen Nordrhein-Westfalen (24. August), Rheinland-Pfalz und das Saarland (beide: 29. August) nach. Wieder müssen dann Tausende Eltern Schreibwaren und anderen Schulbedarf kaufen. Wer mit dem Gedanken spielt, Federtaschen, Füller, Geodreiecke, Hefte und Taschenrechner im Internet zu bestellen, sollte jedoch vorsichtig sein. Eine Studie des Verbraucherforums mydealz.de zeigt, dass sich die Preise für Schreibwaren im Schnitt um 40,2 Prozent unterscheiden. Wer auf den richtigen Online-Shop setzt, spart so bares Geld.

241,61 Euro müssen Eltern in diesen Tagen durchschnittlich ausgeben, wenn sie Schreibwaren wie Hefte, Füller, Bleistifte, Tintenkiller, Textmarker und weiteren Schulbedarf wie einen Rucksack, eine Federmappe, eine Brotdose und Trinkflasche online bestellen. Je nach Wahl des Online-Shops können sie die gleichen Produkte jedoch auch für 186,61 oder aber für 313,83 Euro kaufen.

Durchschnittlich schwanken die Preise für Schreibwaren und Schulbedarf um 40,2 Prozent oder 5,30 Euro, wie das Verbraucherforum mydealz.de bei einem Preisvergleich von 125 Produkten ermittelt hat. Deshalb warnen die Studienautoren davor, das erstbeste Angebote anzunehmen. Eltern sollten stattdessen, unbedingt die Preise vergleichen und Ausschau nach speziellen Rabattaktionen halten.

Marktplätze wie Amazon und Hitmeister sind am besten sortiert

Schon die Suche nach dem passenden Produkt gerät bei vielen der dreißig von mydealz untersuchten Online-Shops und Marktplätze zum Glücksspiel. Von den 125 für den Test herangezogenen Produkten aus 24 Kategorien wie Schulheften, Stiften, Schnellheftern, Linealen, Taschen und Zirkeln hatten die dreißig Online-Händler im Schnitt gerade einmal 44 auf Lager. Auf große Lücken im Regal stießen die Tester von mydealz vor allem bei der Suche nach bestimmten Schreibhilfen (2/30), Brotdosen (3/30), Federtaschen, Rucksäcken und Zirkeln (alle: 4/30).

Mit einem breiten Sortiment punkten vor allem die beiden Marktplätze Amazon.de und das seit März diesen Jahres zur Supermarktkette Real gehörende Portal Hitmeister.de: 102 beziehungsweise 101 der 125 gesuchten Produkte konnten beim Test über Amazon und Hitmeister bezogen werden. Damit lagen beide Marktplätze weit vor dem drittplatzierten Online-Shop OfficeB2B.de (62 von 125 Produkte) und dem Marktplatz Duo-Shop.de (58 Produkte) auf Rang vier.

Die übrigen 26 analysierten Online-Shops führten indes deutlich weniger als die Hälfte der gesuchten Produkte: Während Mcbuero.de und eBay.de mit 57 beziehungsweise 52 Produkten in dieser Testkategorie noch recht passabel abschnitten, waren mit Max24.de (21/125), Mifus.de (17/125) und Fabiando.de (14/125) gleich drei Online-Shops vergleichsweise schlecht sortiert: Sie führten (deutlich) weniger als jedes fünfte Produkte aus dem Bereich Schreibwaren und Schulbedarf.

Büromarkt Böttcher und Staples sind günstiger als Amazon

Dass ein breites Sortiment und der mit ihm verbundene logistische Aufwand auch ihren Preis haben, wird beim Blick auf die unterschiedlichen Kosten für ein und dasselbe Produkt deutlich: Die beiden Allrounder Amazon und Hitmeister sind besser sortiert, aber nicht wirklich günstiger als andere Händler. Von den 101 Produkten, die über den Marktplatz Hitmeister.de bezogen werden konnten, waren nur 3,77 Prozent günstiger als bei den anderen 29 Händlern und 29,3 Prozent überdurchschnittlich preiswert. Im Preisranking landete Hitmeister so auf dem zwanzigsten von dreißig Plätzen. Und auch Amazon landete mit einer „Bestpreisquote“ von 29 Prozent und 38,3 überdurchschnittlich preiswerten Produkten nur auf dem dritten Rang.

Die besten Chancen, Geld beim Kauf von Schulbedarf und Schreibwaren zu sparen, haben Konsumenten — dem mydealz-Test zufolge — bei den Online-Shops der Büromarkt Böttcher AG (www.bueromarkt-ag.de) und des amerikanischen Bürobedarf-Konzerns Staples (www.staples.de). Die Hälfte der 63 verfügbaren Produkte verkaufte Büromarkt Böttcher günstiger als alle anderen getesteten Online-Shops, 26,1 Prozent preiswerter als der Durchschnitt. Staples schaffte es mit Quoten von 34,5 Prozent (Bestpreis) und 41,4 Prozent auf Rang zwei.

Bei fünf anderen Online-Shops sollten Verbraucher jedoch keinesfalls blind zuschlagen: Max24.de, Crowdshop.eu, Galeria Kaufhof, Viking und Conrad verkauften keines der bei ihnen erhältlichen Produkte zum Bestpreis. Der Anteil der überdurchschnittlich günstigen Schreibwaren lag bei diesen fünf Händlern zwischen 8,3 Prozent (Conrad.de) und 40 Prozent (Max24.de).

Für den Versand sollten Verbraucher 5,66 Euro zusätzlich einplanen

Beim Online-Kauf von Schreibwaren sollten Konsumenten auch auf die Versandkosten des jeweiligen Online-Shops achten, denn diese können die ursprüngliche Preisersparnis schnell aufsaugen. Im Mittel berechnen die dreißig von mydealz untersuchten Online-Händler 5,66 Euro für den Versand. Am unteren Ende der Preisskala liegt Staples mit fairen 2,99 Euro, am oberen Ende der Büromarkt Böttcher mit happigen 8,32 Euro.

Immerhin: 16 der dreißig getesteten Schreibwarenhändler verzichten immer dann auf die Berechnung von Versandkosten, wenn die bestellte Ware einen bestimmten Wert übersteigt. !2 von !19 ! Dieser fällt mit durchschnittlichen 78,61 Euro jedoch alles andere als niedrig aus. Vor allem die Online-Shops Officept.com (200 Euro), Buero-Bedarf-Thueringen.de (150 Euro), Buerobiz.de und Eofficeshop.de (beide: 99 Euro) setzen eine wohl nur bei Großeinkäufen erreichbare Untergrenze an.

Näher am tatsächlichen Einkaufsverhalten orientieren sich Staples mit 39 Euro und die beiden Online-Shops SMDV.de und Voelkner.de: Wer den Kaufbetrag überweist, kann bei ihnen schon ab einem Warenkorbwert von 25 Euro versandkostenfrei bestellen. Andernfalls liegt die Untergrenze bei SMDV bei 50, bei Voelkner sogar bei 150 Euro. Beide Unternehmen möchten so scheinbar Zahlungsausfällen vorbeugen, die bei anderen Zahlungsweisen wahrscheinlicher sind.

Eine Sonderrolle spielen die Marktplätze Amazon, eBay und Hitmeister: Die Versandmodalitäten werden hier individuell vom jeweiligen Händler bestimmt. Einzig eBay hat Obergrenzen für die Versandkosten definiert, die bei maximal 9,50 Euro für ein Päckchen/Paket liegen. Amazon verzichtet bislang auf solch eine Regelung. Eine einheitliche Bewertung der Versandkosten war so für Amazon nicht möglich, denn zwei von drei getesteten Produkten versendet der Handelsriese nicht selber zu den bekannten Konditionen (3 Euro Versandkosten bis zu 29 Euro Warenwert, danach kostenfreier Versand). Den Versand übernimmt stattdessen einer von Amazons Marktplatzpartnern.

Nur jeder dritte Händler bietet die Möglichkeit zum kostenfreien Umtausch

Auf große Unterschiede stießen die Tester vom Verbraucherforum mydealz.de auch bei den Regeln, nach denen die dreißig untersuchten Online-Shops und Marktplätze Retouren handhaben. Gesetzlich steht Verbrauchern beim Online-Kauf ein vierzehntägiges Widerrufsrecht zu. Senden sie bestellte Ware zurück, müssen sie hierfür jedoch die Portokosten tragen. Dies jedenfalls sieht das seit dem 13. Juni 2014 geltende Widerrufsrecht vor.

In der Praxis gehen Händler jedoch unterschiedlich mit der geltenden Rechtslage um: Von den dreißig untersuchten Online-Shops bieten zehn Unternehmen wie die Büromarkt Böttcher AG, Bueroshop24.de, Digitalo.de, Galeria Kaufhof, Jacob und Otto.de ihren Kunden an, Waren kostenfrei umzutauschen. Der Marktplatz Hitmeister.de sowie der Online-Shop Schulranzenwelt. de übernehmen die Kosten für den Rückversand ab einem Warenwert von 40 Euro.

Bei den 18 übrigen Unternehmen müssen Kunden jedoch die Portokosten für den Rückversand tragen. Dies betrifft vor allem Bestellungen bei kleineren Online-Händlern wie Bueroarena24.de, Buerobiz.de, Fabiando.de und Mifus.de. Unklar ist die Lage bei den Marktplätzen von Amazon, Duo-Shop.de und eBay. Hier empfiehlt es sich, genau aufs Kleingedruckte zu achten. Produkte, die direkt bei Amazon gekauft werden, können hingegen kostenfrei umgetauscht werden. Verbraucher sollten mit diesem Recht jedoch sparsam !3 von !19 ! umgehen, denn Amazon ist in letzter Zeit dazu übergegangen, vermehrt Kunden zu sperren, weil sie — aus Unternehmenssicht — zu viele Produkte zurückgesendet haben.

Büromarkt Böttcher und Staples laufen Amazon den Rang

Die Gesamtauswertung des Tests überrascht: Nicht Amazon, eBay, die Galeria Kaufhof, Otto oder ein anderes bekanntes Handelsunternehmen schafft es auf den ersten Platz: Testsieger mit 686 von möglichen Punkten ist mit der Jenaer Büromarkt Böttcher AG und ihrem Online-Shop bueromarktag. de ein Online-Shop, der im gesamten ersten Halbjahr 2016 gerade einmal 7,8 Millionen Besucher zählte — so viele wie Amazon an einem durchschnittlichen Nachmittag und Abend für sich verbuchen kann. Punkten konnte Büromarkt Böttcher mit einer kundenfreundlichen Retourenpolitik und dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Genau die Hälfte der 42 verfügbaren Produkte konnten Verbraucher hier zum Bestpreis bestellen, weitere 26,1 Prozent waren überdurchschnittlich preiswert.

Auf Rang zwei in der Gesamtwertung liegt mit dem amerikanischen Bürobedarf-Konzern Staples mit 604 Punkten ein Multi-Channel-Händler: Online kann Staples durch die günstigsten Versandkosten (2,99 Euro), die niedrige Untergrenze für den kostenfreien Versand (39 Euro) und ein gutes Preis- Leistungs-Verhältnis: Jedes dritte Produkt (34,5 Prozent) verkauft Staples zum Bestpreis, weitere 41,4 Prozent überdurchschnittlich günstig. Negativ fielen hingegen der unkulante Umgang mit Retouren und die geringe Breite des Sortiments auf: Nur 43 von 125 Produkten fanden die Tester bei Staples vor.

Mit seinem breiten Produktsortiment stellt das drittplatzierte Portal Amazon.de — bis auf den Marktplatz Hitmeister — alle Online-Händler von Schreibwaren und Schulbedarf in den Schatten: 102 der 125 gesuchten Produkte konnten die Tester von mydealz hier finden. 29 Prozent von ihnen zum Bestpreis und weitere 38,3 Prozent zu Preisen unterhalb des Durchschnitts. Das Problem: Oft werden diese Produkte nicht von Amazon selbst, sondern von einem der Marketplace-Händler verkauft. Diese handhaben die Versandkosten und Retouren unterschiedlich. Was die Versandkosten und den Umgang mit Retouren angeht, tappen Verbraucher so im Unklaren.

Deutlich mehr Klarheit bieten die 27 anderen von mydealz getesteten Online-Shops bei den Versandkosten und Umtauschmodalitäten. Diese fallen meist jedoch wenig kundenfreundlich aus: Für die Lieferung werden im Schnitt 5,66 fällig. Die Untergrenze für den kostenfreien Versand liegt im Mittel bei 81,65 Euro. Und bei Retouren sehen mit 14 Shops mehr als die Hälfte der 27 Schreibwarenhändler ihre Kunden in der Zahlungspflicht. Auch preislich konnten viele der 27 übrigen Shops im Test nicht überzeugen. Von den im Mittel 41 verfügbaren Produkten verkauften sie gerade einmal 7,2 Prozent zum Bestpreis und 48,2 Prozent günstiger als der Durchschnitt.

Über Pepper Media Holding

Pepper.com, the world's largest shopping community, was founded in 2014 by Fabian Spielberger and Paul Nikkel. Through international partnerships and conversations, Pepper.com gives smart shoppers around the world a voice to share deals, tips and ideas, connecting members in eleven countries on four continents. The Pepper.com group is headquartered in Berlin/Germany with offices in Belo Horizonte, Guadalajara, London, Lyon, Mumbai and Winnipeg and consists of market-leading platforms such as Dealabs (France), DesiDime (India), HotUKDeals (United Kingdom), mydealz (Germany), Pelando.com.br (Brazil), Pepper NL (The Netherlands), Pepper PL (Poland), Pepper.ru (Russia), Preisjaeger (Austria) and PromoDescuentos (Mexico). These platforms are currently used by more than 25 million smart shoppers and influence 12,000 buying decisions every minute.

Pressemitteilungen